Month: Oktober 2017

Österreichische Staatsmeisterschaften in St. Pölten

Die RadsportUNION St. Pölten wird am 6.1.2018 und 7.1.2018 das erste große Radsportereignis Österreichs ausrichten. Das schon bekannte 3KöniXcrosS im Bereich der Traisenbrücke beim Seenerlebnis in Viehofen wird heuer an zwei  Renntagen durchgeführt und bildet die österreichischen Staatsmeisterschaften in dieser Disziplin. Die besten Damen und Herren des Landes werden um die begehrten Titel wetteifern. Der 2 fache XC Weltmeister Daniel Federspiel aus Tirol, die mehrfache Staatsmeisterin und Weltcupstarterin Nadja Heigl aus Wien zählen genauso wie der St. Pöltner Titelverteidiger der Masterklasse Jürgen Pechhacker zum Aufgebot der SportlerInnen.
Der Streckenverlauf soll im Wesentlichen gleich wie in den letzten Jahren sein und führt durchs Gelände an beiden Uferseiten der Traisen. Im Start / Ziel – Bereich, auf der Zufahrtsstraße zur „Seedose“, wird wie immer ein Kinderrennen abgewickelt. Gemeinsam mit vielen Veranstaltern der Region werden wir heuer auch Teil des NÖ Kids Cup für Kinder unter 10 Jahren sein.

Ab sofort sind nun auch die genauen Ausschreibungen auf der Website www.3koenixcross.at online. Weiters bitten wir alle Athleten sich bitte bis spätestens 3.1.2018 online anzumelden und bis dahin das Nenngeld auf unser Konto AT13 2025 6000 0094 3209 zu überweisen.

>>  Onlineanmeldung

kids.bike.trophy

Gemeinsam mit Sportland Niederösterreich und anderen NÖ Radsportvereinen veranstalten wir heuer erstmalig die KIDS.BIKE.TROPHY. Teilnehmen können alle Kinder zwischen 2007 und jünger. Weiters ist die Teilnahme neben Fahrrädern auch mit Laufrad möglich bzw. bei gekennzeichneten Bewerben auch mit Bobbycar erlaubt. Die jeweiligen Bewerbe werden auf abgesperrten Kursen mit speziell angepasster Strecke stattfinden. Die Gesamtwertung erfolgt nach Anzahl der Teilnahmen bei den Bewerben, unabhängig von Kategorie oder Geschlecht.
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Website des jeweiligen Veranstalters.
https://www.facebook.com/kidsbiketrophy

Crossfreuden mit internationaler Beteiligung – CX in Ternitz

Nach der Hitze- (See-) schlacht in Langenzersdorf am vergangenen Wochenende fuhren unsere Quercracks an diesem Wochenende in Ternitz. Und ja, 20 Grad über Null bedeuten für den Querfahrer extreme Hitze. In Ternitz war es da schon kühler. Heiß wurde es für Jürgen trotzdem. Im Rennen der Masterkategorie fand der österreichische Meister aus dem Kreis der Radsportunion zurück auf die Siegerstraße und konnte sich vor zwei Junioren erfolgreich durchsetzen. Bert startete wieder stark ins Rennen und kam nach 40min auf den 26. Platz. Bernhard klassierte sich nach guten Rennphasen noch in den TOP15. Im anschließenden Rennen der Elite und Amateure konnte sich Johannes nach Defekt in der Startrunde zurück in die TOP10 kämpfen und holte mit Platz 7 nicht nur wichtige Punkte für den Cup, sondern auch die Freude am Rennfahren zurück.
Sonntags meinte es der Wettergott dann richtig gut mit den Querenthusiasten, denn er ließ es regnen. Das anfängliche Rennen der Masters und Amateure verlief noch auf trockener Strecke. Jürgen, motiviert von seiner aufsteigenden Form fuhr die erste Rennhälfte mit der Spitze mit. Das hochwertige Tempo der Junioren aus Tschechien und Italien war dann doch zu schnell und so finishte Jürgen auf Platz 8. Eine Leistung die mit dem Vortag jedoch vergleichbar ist. Die Konkurrenz an diesem Rennsonntag war ausgesprochen hoch für ein Rennen in Österreich. Bernhard an 39. Stelle und Bert auf Platz 52 komplettierten das Ergebnis für die Radsportunion.
International hochwertig war auch das Eliterennen. Tschechen, Slowaken und Italiener, allesamt mit internationaler Podesterfahrung boten ein hochwertiges Querrennen in Österreich. Für die Radsportunion startete Johannes. Nach einem Massensturz in Runde 1 konnte er sich wie am Vortag zurückkämpfen und schließlich als viertbester Österreicher mit einem 17. Gesamtrang erneut ein super Ergebnis einfahren.
Die Form, die Rennfreude sind ansteigend. Nächster Halt, der Kaiserwald. Am kommenden Sonntag wird um 11 Uhr das erste Heimrennen dieser Saison gestartet. Bernhard, Bert, Jürgen und Johannes werden wieder dabei sein.

weitere Bilder von Ernst Teubenbacher:
CX – Ternitz, 21.10.2017
CX Ternitz UCI C2; 22.10.2017

Wochenende = Rennen im Gelände

Vergangenes Wochenende nahm die österreichische Querfeldeinsaison richtig Fahrt auf. Während Freitags noch ein Querexperiment in Offenhausen ohne Cuppunkte über die Bühne ging, hieß es tags darauf: Nur Quer is Wer! Also wer? Für die RadsportUNION sind es Heribert Van Der Graf, Bernhard Schober, Jürgen „österr. Meister“ Pechhacker und Johannes Hörschläger. Letzterer durfte dank der Punkte aus St. Johann in Tirol und aus dem tschechischen Slany aus der ersten Reihe starten. Ganz vorne mit freier Sicht gings gleich flott los. Jürgen und Johannes fuhren vorne mit, ehe der Altmeister dann doch ziehen lassen musste. Johannes behauptete bis zum Schluss in einem sehr starken Rennen Platz 7. Jürgen auf 15. (2. Platz in der Masterskategorie), Bernhard auf 33. und BvdG auf 55. hielten die RadsportUNION- Farben hoch.

Und nochmals tags darauf ging es in Traun um die Wurscht. Bei trockeneren Bedingungen, auf einem Kurs der zum Tempobolzen einlud, mussten Jürgen und Johannes aufgrund von Ausrutschern die Spitze bald ziehen lassen. Locker lassen ging trotzdem nicht. Johannes auf der 9 komplettierte ein super Rennwochenende. Jürgen auf 14, Bernhard auf 30 und Bert van der Graf auf 44.

Nächstes Wochenende gehts in Langenzersdorf erneut ins Gelände. Mit dabei natürlich die RadsportUNION- Querfraktion. Diesmal auch mit dem Nachwuchsfahrer Johannes Haydn.

 

weitere Bilder von Ernst Teubenbacher:
CX Offenhausen
CX Traun