Month: Januar 2017

Jürgen Pechhacker ist österreichischer Meister!

Am vergangenen Wochenende fanden zum Abschluss einer unglaublichen Querfeldeinsaison die Staatsmeisterschaften in der Elite bzw. die österreichischen Meisterschaften für Amateure, Master und Nachwuchs statt. Heuer im Pferdezentrum in Stadl- Paura. Und es war spannend!

Jürgen stand als Sieger aller Masterrennen in dieser Saison natürlich als Topfavorit an – der mit oranger Farbe in den Schnee gesprühten – Startlinie. Doch der Kampf ums rot-weiß-rote Meistertrikot ist nie eine gegessene Sache. Jährlich sieht man Quereinsteiger aus anderen Raddisziplinen die pünktlich zur Meisterschaft mal Radquerfeldein ausprobieren und ordentlich Gas geben. So auch dieses Jahr.

Jürgen startete wie immer vorne weg, doch schon bald war da ein bärtiger, nicht ganz unbekannter Klaus Reinisch. Runde um Runde holte er auf Jürgen auf. Michi (Obmann und Trainer) und ich wurden in der Wechselzone schon etwas nervös. Und dann ging er tatsächlich an Jürgen vorbei. Und wenn am Radquerfeldeinsport etwas wunderbar ist, dann ist es, dass das Rennen erst an der Ziellinie vorbei ist. In der letzten Runde konnte Jürgen noch einige Meter gut machen und der Führende musste mit Defekt das Rad tauschen. Jürgen war wieder in Führung und fuhr als erster ins Ziel. Österreichischer Meister Master I 2017: Jürgen Pechhacker von der RadsportUNION. TipTop. Wir gratulieren!

Johannes konnte wenig später kontrolliert seinen 6. Cuprang sichern und schließt mit Jürgen auf Platz 3 als bestes österreichisches Vereinsduo die Saison ab. Top!

Der Rennsieg im Masterrennen am Sonntag war für Jürgen ein guter Abschluss. Bernhard fuhr aus Startreihe 1 (!!!) auf Platz 8 und holte sich ebenfalls noch ein Preisgeld und einen Platz bei der Siegerehrung ab. Bert van der Graf kämpfte hart und führte den Aufwärtstrend in dieser Saison fort.

Auf der Nachwuchsfront konnte die RadsportUNION mit Johannes Haydn als verlässlichen Podestcrosser den 4. Podestplatz an diesem langen Megaquerwochenende einfahren. Platz 3 bedeutet nun eine komplette Sammlung, Platz 1, 2 und 3 für Johannes.

Im Staatsmeisterschaftslauf der Elite konnte Johannes sein Ziel TOP10 im Eliterennen und damit Punkte für die Weltrangliste zu sammeln als 10. (ohne U23) trotz durchwachsenen Rennens erreichen.

Nun ist aber erstmal Pause für die Querfraktion bevor die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 in wenigen Wochen wieder beginnt.

Bilder von den Meisterschaften:

Filme:

Ergebnisse:

MINI GP bei den ÖSTM in Stadl Paura

„Heute war das letzte Gatschrennen. Aber statt Gatsch war draußen viel Schnee. Bevor das Rennen in der Pferdehalle anfing war ich bobfahren. Schneeengel habe ich auch gemacht.

Mich hat einmal ein Kleiner im Rennen überholt, weil ich in der Kurve fast angefahren wäre. Den habe ich gleich wieder zurück überholt. Die Großen war sehr schnell. Ich war immer Dritter.

Heute wollte ich unbedingt Dritter werden, weil ich war jetzt 2., 1. und 3.. Immer am „Protest“.

Dann habe ich mich ins Auto gesetzt, weil mir kalt war. Alle vom Team sind heute gut gefahren. Klara (Anm. die Schwester) habe ich meinen Preis geschenkt, den Pokal behalte ich.“

Querszene startet mit 3KöniXcrosS ins Jahr 2017

Unser traditonelles 3KöniXcrosS ist das erste Cuprennen des neuen Jahres und heuer sogleich der Beginn des letzten Rennwochenendes der Saison 2016/17. Drei Rennen in drei Tagen. Das Megaquerwochenende.

Das 3KöniXcrosS in St. Pölten am Viehofnersee ist ein Heimrennen für die Fahrer des Veranstaltervereins der Radsportunion Vor heimischem Publium starten Bert, Erwin, Jürgen und Johannes auf dem wie immer technisch anspruchsvollen Kurs. Die frostigen Temperaturen machen den Untergrund rutschig und zur Herausforderung für die FahrerInnen und ihr Material. Jürgen kommt damit super zurecht und wird hinter dem Cupführenden Gerald Hauer als zweiter ins Ziel. Unser Trainingspartner Gerald Teubenbacher wird nach einer tollen Leistung sehr starker Dritter. Als beste Dame fährt österreichs Querstar Nadja Heigl über den Zielstrich.

Erfreulich ist auch der 6. Platz von Johannes der erneut in den TOP10 finished. Bert und Erwin zeigen im stark besetzten Teilnehmerfeld ebenfalls auf und unterstreichen die technische Klasse der Radsportunion.

Nun folgen Samstag und Sonntag die österreichischen Meisterschaften in Stadl-Paura (OÖ). Jürgen gilt als absoluter Medaillenkanditat. Mal sehen was dieses Megaquerwochenende bieten wird…

weitere Infos und Ergebnislisten: www.3koenixcross.at

3KöniXcrosS – Kinderrennen

„Ich habe heute zum ersten Mal gewonnen, aber ich war gar nicht der erste im Rennen. Felix, Leo und Lilli waren schneller aber die sind schon älter. Ich musste nie absteigen. Im Training bin ich den Hügel nie rauf gekommen und immer gestürzt. Im Rennen haben mich viele angefeuert und ich bin rauf fahren. Beim Rennen hatte ich einen Trick: beim Start bin ich nicht schnell weggefahren und dann habe ich viele überholt. Dann habe ich gleich 2 Pokal bekommen heute weil ich auch im Kaiserwald gefahren bin. Und gestern bin ich beim Skirennen vom Skikurs am Annaberg Vierter geworden. Jetzt habe ich eine Medaille und 2 Pokale in 2 Tagen – 2 plus 1 ist 3 Preise – supi. Am Sonntag gibt es noch das Rennen in der Pferdehalle. Da freue ich mich auch schon. Hab ich jetzt genug erzählt Papi? Darf ich jetzt Fernsehen?“